Die Top 10 Reiseziele

1. Iguazu-Wasserfälle

In der Provinz Misiones brodeln die Iguazu-Wasserfälle. Mit der Park-Eisenbahn fahren Sie bis zum Teufelsschlund (Garganta de Diabolo) – hier geht es auf einem Steg zu einer U-förmigen Schlucht mit bis zu 270 Wasserfällen, die aus einer Höhe von bis zu 90 Metern in die Tiefe rauschen. Der größte Wasserfall der Erde ist für 180 Pesos zu besichtigen. (Stand 2015) Ein zweiter Besuch, am nächsten Tag, ist um die Hälfte günstiger. Vereinbaren Sie am Park-Eingang einen weiteren Eintritt. Eine Übersichtskarte finden Sie hier.
Mehr Informationen zu den Wasserfällen gibt es hier: Argentinien Geographie.


– Anzeige –

Argentinien

Iguazu-Wasserfälle (UNESCO)
3 Tage Reisebaustein ab 250 EUR

  • Besuch der Wasserfälle in zwei Ländern
  • Teufelsrachen „Garganta del Diablo“

2. Salta und die Quebrada Humahuaca

Salta ist eine der alten argentinischen Kolonialstädte mit einer gut erhaltenen barocken Altstadt. Salta wird als Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung genutzt.
Die Quebrada de Humahuaca ist eine Piste durch ein 120 km langes Tal, mit 3.000 m hohen Bergen. Die Strecke führt durch zwei Klimazonen und ist UNESCO Weltnaturerbe und Weltkulturerbe. In den Kleinstädten besichtigt man aus der Kolonialzeit stammende Gebäude.


– Anzeige –

Argentinien

Argentiniens Norden erleben
7 Tage Selbstfahrertour ab 810 EUR

  • Salzseen und Lamas in Argentiniens Nordwesten
  • Farbenfrohe Humahuaca-Schlucht (UNESCO)

3. Tierbeobachtungen in Iberá-Sümpfe

Das Dorf mit dem Namen Colonia Carlos Pellegrini ist der Ort mit Zugang zum Naturschutzgebiet Esteros del Iberá. Das 1,30 Millionen Hektar große Sumpfgebiet Iberá bietet über 350 Vogelarten Schutz- und Lebensraum. Hobby-Vogelbeobachter und Ornithologen finden im Park seltene und bedrohte Vogelarten, geschossen werden hier nur Fotos und zurück bleiben nur Fußspuren.


– Anzeige –

Argentinien

Ibera-Sümpfe
4 Tage Reisebaustein ab 890 EUR

  • Erstklassige Tierbeobachtungen
  • Komfortable Lodge im Herzen des Sumpfgebietes

4. Hauptstadt: Buenos Aires

Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens. Hier gibt es Tango, Theater und Museen, gute Steaks und ausgezeichnetes Design. Buenos Aires gilt als Fußball Hauptstadt Argentiniens, kein Wunder bei vierzehn Stadien für die ballverrückten Südamerikaner. Es lohnt sich also, vor dem Abflug in die Heimat oder nach der Ankunft im Reise-Land Argentinien, zwei Tage Zeit für die Stadt, ihre Architektur und die Menschen zu reservieren.
Mehr Informationen zu Buenos Aires


– Anzeige –

Argentinien

Buenos Aires
3 Tage Reisebaustein ab 270 EUR

  • Entdeckungen in der Tango-Metropole
  • Optionale Verlängerung mit Tigre-Ausflug

5. Halbinsel Valdés

Die Halbinsel Valdés ist ein Naturreservat, Vogelarten und zahlreiche Pinguine sind hier gut zu beobachten. Die großen Meeressäuger wie, Seelöwen, Seehunde, Seeelefanten und die Mähnenrobben bevölkern das Meer und die Inseln. Wale und Schwertwale (Orcas) jagen und paaren sich in den Gewässern vor Valdés.


– Anzeige –

Argentinien

Halbinsel Valdes
4 Tage Selbstfahrertour ab 1250 EUR

  • Per Mietwagen ins artenreiche Tierparadies Valdes
  • Riesige Magellanpinguin-Kolonie in Punta Tombo
  • Beobachtung vieler Meeressäugetiere

6. Perito Moreno Gletscher

Die 300 Gletscher in Patagoniens Nationalpark Los Glaciares gehören zu den Naturwundern Südamerikas und befinden sich in der Provinz Santa Cruz. Auf den 724.000 Hektar des Nationalparks gibt es eine Hauptattraktion den Perito Moreno Gletscher, mit seinem Lago Argentino aus Schmelzwasser.
Mehr Informationen zu Patagoniens Nationalpark Los Glaciares


– Anzeige –

Chile • Argentinien

Carretera Austral und wildes Patagonien
19 Tage Selbstfahrertour ab 2990 EUR

  • Traumstraßen Carretera Austral und Ruta 40
  • Übernachten in charmanten, urigen Estancias
  • Einsamkeit und Natur im wilden Patagonien

7. Fitz Roy Nationalpark

An der nördlichen Seite des Los Glaciares National Parks ragen die Granitgipfel in den Himmel, deren Namen die Herzen der Alpinisten höher schlagen lassen. Die höchsten Gipfel sind der Fitz Roy (3.405 m) und der Cerro Torre (3.102 m). Das Dorf El Chaltén bietet Bergsteigern und Wanderern Unterkünfte und Versorgungsmöglichkeiten.


– Anzeige –

Argentinien • Chile | Patagonien • Feuerland

Naturwunder in Patagonien und Feuerland
15 Tage Trekking- und Naturreise ab 2780 EUR

  • Patagoniens & Feuerlands Höhepunkte aktiv erleben
  • Trekking am Fitz Roy und Cerro Torre
  • Überquerung der Magellanstraße

8. Jesuiten-Missionen

Die Jesuitenmissionen der Guarani befinden sich in San Ignacio Mini, Santa Ana, Nuestra Señora de Loreto und Santa Maria Mayor. Die roten Ruinen stehen im tropischen Wald. Sie sind die Überreste von fünf Jesuitenmissionen, erbaut im 17. und 18. Jahrhundert.


9. Bariloche-die argentinische Schweiz

Die Region um San Carlos de Bariloche, dem größten Ort in der Provinz Rio Negro in den Anden Patagoniens, wird als die „argentinische Schweiz “ bezeichnet. Vielleicht weil die Bauweise der Chalets an die Häuser in Schweizer Alpendörfern erinnert. Neben Wandern und Trekking, Rafting, Reiten und sogar Drachenfliegen kann man im Skigebiet am Cerro Catedral (2.405 m) Wintersport betreiben.


10. Ushuaia – das Tor zur Antarktis

Ushuaia, die Hauptstadt Feuerlands ist das Tor zur Antarktis. Die südlichste Stadt Argentiniens heißt Ushuaia. Die Stadt liegt an der Südseite der großen Feuerland Insel und gehört mit dem Nationalpark Tierra del Fuego/ dem Feuerland Nationalpark zu einem Top-Reiseziel Argentiniens. Ushuaia ist Ausgangspunkt für Expeditionen in die Antarktis und Ankerplatz für Kreuzfahrtschiffe.


– Anzeige –

Chile • Argentinien

Fjorde des Feuerlandes
5 Tage Reisebaustein ab 2190 EUR

  • Kreuzfahrt zum Kap Hoorn mit Stella Australis
  • Artenreiche Flora und Fauna in Patagonien
  • Schifffahrt entlang der majestätischen „Allee der Gletscher“

11. Aconcagua – der höchste Berg Amerikas

Der höchsten Berg Amerikas und einer der „Seven Summits“ ist der 6.962 Meter hohe Aconcagua. Der technisch einfach zu besteigende Berg verlangt von den Alpinistinnen eine gute Akklimatisation.
Das Anmarschtrekking führt durch das Horcones-Tal mit Blick auf die Südwand des Aconcagua. Vom 4.330 m hohen Basislager Plaza de Mulas beginnt die oft begangene Normalroute. Der Aufstieg führt je nach Taktik in Abhängigkeit vom Wetter über ein oder zwei Hochlager zum Gipfel.


– Anzeige –

Argentinien • Chile

Aconcagua (6962 m) – Der höchste Berg Amerikas
22 Tage Expeditionsreise ab 3950 EUR

  • Einer der berühmten „Seven Summits“
  • Hohe Erfolgsquote durch optimale Strategie
  • DIAMIR-Expeditionsleiter und lokales Kochteam