Startseite / Nationalparks in Argentinien / Los Glaciares Nationalpark
Los Glaciares

Los Glaciares Nationalpark

Ein gigantisches Eisschauspiel!

Der Los Glaciares Nationalpark liegt auf argentinischer Seite in Patagonien und zählt seit 1981 zum UNESCO Weltnaturerbe. Der Name des Parks, zu deutsch „Gletscher“, bezieht sich auf die riesige Eiskappe der naheliegenden Anden, die von 47 großen Gletschern gebildet wird. Es ist die größte Eiskappe außerhalb der Antarktis und Grönlands. Die drei großen Gletscher des Nationalparks – Perito Moreno, Upsala und Viedma –münden in zwei Seen: den Lago Argentino und den Lago Viedma.

Sehenswertes, Ausflugsziele und Aktivitäten

Wanderer können vier verschiedene Rundwege von der am Lago Argentino gelegenen Kleinstadt El Calafate für Touren nutzen. Am Upsala-Arm des Lago Argentino liegt die Bucht Bahía Onelli, die einen Panoramablick auf den Zusammenfluss mehrerer Gletscher bietet. Sie ist mit dem Schiff von El Calafate aus erreichbar.

Der berühmteste Gletscher ist der Perito Moreno. Er gehört zum gewaltigen Gletschergebiet Campo de Hielo Sur (span. „südliches Eisfeld“) in den Anden, das sich auf einer Länge von 350 km bis nach Chile zieht. Der beeindruckende Gletscher bietet eine traumhafte Aussicht und ist über Holzstege erreichbar. Zudem werden häufig Bootstouren angeboten, die einmal am Perito Moreno entlang führen. Mit etwas Glück kann man dem weltweit letzten noch wachsenden Gletscher beim Kalben zuschauen.

Besuchen Sie den Perito-Moreno-Gletscher im Nationalpark Los Glaciares und schauen Sie ihm beim Wachsen zu!

– Anzeige –

Chile • Argentinien

Höhepunkte Patagoniens
6 Tage Natur erleben

  • Torres del Paine – Chiles bekanntester Nationalpark
  • Gletscherwelt im Los Glaciares Nationalpark
  • Gemütliche, komfortable Unterkünfte

Der Nationalpark Los Glaciares ist zudem ein beliebtes Ziel bei Trekkingtouristen. Besonders der Norden des Parks bietet mit den beiden Granitbergen Cerro Torre und Fitz Roy eignet sich für Bergsteiger und Reisende, die Argentinien aktiv erkunden wollen.

Sehenswert ist der Laguna de los Tres, ein Gletschersee am Fuße des Fitz Roy. Nach mehrstündiger Wanderung (etwa 2 bis 3 Stunden) lockt die traumhafte Aussicht auf den Fitz Roy. Der letzte Teil der Wanderung geht steil bergauf, also sollte man genug Energie mitbringen. Bei schlechtem Wetter bietet sich die Tour aufgrund der trüben Sicht nicht an.

Tiere und Pflanzen

AndenkondorDie tiefer gelegenen Ebenen des Nationalparks bestehen aus subarktischen Wäldern und patagonischer Steppe. Auf der argentinischen Seite trifft man auf Nandus, Lamas, Pumas und Steppenfüchse. Dazu kommen über 1.000 verschiedene Vogelarten, wie z. B. der Andenkondor und der Chilenische Flamingo.

Klima und Reisezeit

Im Winter hat der Park deutlich weniger Besucher als zur Hochsaison im Sommer. In Bergnähe ist das Klima feuchter, in höheren Lagen zudem kälter. Grundsätzlich sollte man sich für einen Besuch im Los Glaciares Nationalpark mit warmer, regenfester Kleidung sowie einer Mütze und festem Schuhwerk ausrüsten. Im Sommer sollte man auf ausreichenden Sonnenschutz (LSF 30 und höher) und die Bedeckung des Kopfes mit einem Hut oder Tuch achten.

Anfahrt, Adresse und Öffnungszeiten

Der Los Glaciares kann gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Mit dem Bus gelangt man von Buenos Aires nach Río Gallegos. Von dort fahren Linien in die kleine Stadt El Calafate, die etwa 80 km vom Los Glaciares Nationalpark entfernt liegt. Die Fahrt dauert etwa 1 bis 2 Stunden und kostet pro Person ca. 20 Euro. Im Norden des Parks liegt der Ort El Chaltén, der ebenfalls gut an das Busnetz angeschlossen ist. El Chaltén ist optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Granitbergen Cerro Torre und Fitz Roy.

Auch mit einem gemieteten Auto kann man den Park in der  Provinz Santa Cruz anfahren. Dazu nutzt man die Ruta Nacional 3 nach Río Gallegos und dann die RP5 nach Calafate. Am Flughafen Calafate landen regelmäßig Flüge von Buenos Aires, San Carlos de Bariloche und Rio Gallegos an.

Die Öffnungszeiten des Nationalparks richten sich nach den Jahreszeiten. Geöffnet wird um 8.00 Uhr, die Schließzeiten bewegen sich zwischen 16.00 Uhr im Juli über 19.00 Uhr (November) und 20.00. Uhr im Dezember bis hin zu 21.00 Uhr in den argentinischen Sommermonaten Januar und Februar. Danach verkürzen sich die Öffnungszeiten wieder.

Alle Highlights des Los Glaciares Nationalparks können Sie in dieser Reise bewandern und bewundern!

– Anzeige –

Chile • Argentinien

Höhepunkte Patagoniens
10 Tage Selbstfahrertour

  • Flexibel unterwegs in den Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares
  • Kalbende Gletscher und tiefblaue Seen
  • Viele Möglichkeiten für Wanderungen in einzigartiger Landschaft