Vulkan Lanin mit Lago Huechulafquen

Klima und Jahreszeiten in Argentinien

Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, welche Jacke man mit in den Argentinien-Urlaub mitnehmen soll und welche Jahreszeit am geeignetsten für eine Reise erscheint, findet alle Fakten zum Thema Klima und Jahreszeiten in dem südamerikanischen Land hier!

  • Argentiniens Jahreszeiten
  • Argentiniens Klimata
  • Ihr persönliches Reiseklima
  • Klima in den Reiseregionen

Jahreszeiten in Argentinien – anders als in Deutschland

Die Jahreszeiten in Argentinien sind anders in Deutschland – quasi spiegelverkehrt.

  • Der argentinische Frühling ist im September, Oktober und November
  • Der argentinische Sommer ist im Dezember, Januar und Februar
  • Der argentinische Herbst ist im März, April und Mai
  • Der argentinische Winter ist im Juni, Juli und August
  • Grundsätzlich ist es in Argentinien von November bis März am wärmsten und im Juni bzw. Juli am kühlsten.

Klima im Norden und Süden Argentiniens – ein wahres Land der Kontraste

Argentinien hat, wegen seiner weiten Nord-Süd-Ausdehnung, die nur noch von Chile und Brasilien sowie den USA übertroffen wird, eine große Vielfalt an Klima- und Vegetationszonen. Das bedeutet:

  • Der äußerste argentinische Norden an der Grenze zu den tropischen Regenwäldern von Brasilien, Paraguay und Bolivien ist tropisch und meist warm bis heiß.
  • Der äußerste Süden Argentiniens hat ein subpolares Klima und ist meist frisch bis recht kühl.

Argentinien hat somit, von tropischen über subtropische Gebiete im und einer ausgedehnten gemäßigten Klimazone bis hin zu kalten Klimaregionen im Süden und in den Anden, nahezu alle Klimazonen in einem Land vereint.

Welches Klima ist Ihr Reiseklima?

Sie mögen es im Urlaub lieber kühl oder trocken und warm oder doch tropisch-feucht? Urlauber, die sich ihr argentinisches Reiseziel nach Reisezeit und Klima einer Region aussuchen möchten, könnten grob gesprochen zwischen fünf Klimaregionen wählen

Region in ArgentinienKlima-Eigenschaften
Nordwesten (südlicher Teil)
  • trocken mit kurzer Regenzeit (Sommer)
  • westlicher Wüstenteil (Puna) sehr trocken
  • Steppenartig und unfruchtbar: Rund um Mendoza, San Juan und La Rioja
Nordwesten (nördlicher Teil)
  •  Tucumán, Salta und Jujuy
  • subtropische Nebelwälder
  • im Sommer regenreich, im Winter trocken
 Nordosten
  • Pampa, Buenos Aires
  • ganzjährig feuchtes Klima (gleichmäßig verteilt)
  • besonders feuchtes Klima im subtropischen, immergrünen Regenwald in der Provinz Misiones
Süden (Patagonien)
  • Im Westen nahe der Anden regenreicher als der Osten mit kühlen Temperaturen
  • Im Osten trocken mit Halbwüste
Feuerland (Südliches  Patagonien)
  • ozeanisch-kühles Klima
  • viel Niederschlag
  • quasi „Sommer-und-Winter-Temperaturengleiche“
  • 10 Grad Temperaturunterschied zwischen Sommer (14 °C) und Winter (4 – 6 °C)

Das argentinische Klima auf einen Blick: Die wichtigsten Reiseregionen

Nordosten (Hauptstadt)Nordwesten (südlicher Teil)Nordwesten (nördlicher Teil)Südliches Feuerland

 

Bereisen Sie die schönsten Orte Argentiniens mit einer deutschsprachigen Reiseleitung!

– Anzeige –

Argentinien • Chile | Patagonien • Feuerland

Naturwunder in Patagonien und Feuerland
15 Tage Trekking- und Naturreise

  • Patagoniens & Feuerlands Höhepunkte aktiv erleben
  • Trekking am Fitz Roy und Cerro Torre
  • Überquerung der Magellanstraße
– Anzeige –

Chile • Argentinien | Patagonien

Fels und Eis – Wasser und Wind
19 Tage Trekking- und Naturreise

  • Patagonien intensiv für anspruchsvolle Trekkingfans
  • 7-tägige Wanderung im Nationalpark Torres del Paine
  • Berühmte Felsnadeln Fitz Roy und Cerro Torre